Handelsakademie und Handelsschule Kärnten - Hak Feldkirchen

HAK-HAS
cooperatives, offenes lernen
Feldkirchen, Kärnten
Handelsschule

Erasmus Mobilitätsprojekt

10 Schüler und zwei Begleitlehrer aus einer Berufsbildenden Schule aus Konya in der Türkei verbringen über ein Erasmus Mobilitätsprojekt drei Wochen in Österreich.

Ihre Aufgabe ist es in verschiedenen Betrieben kurzzeitig zu praktizieren und Berufsbildende Schulen kennenzulernen. Die dabei erworbenen Erkenntnisse werden im Anschluss diskutiert und neue Lerninhalte finden auf diesem Wege Eingang in den eigenen Lehrplan der Schule. Im Zuge dieses Erasmus-Projektes besuchten die sehr interessierten Schüler auch die HAK-Feldkirchen. Hier waren die Gäste vor Allem von der modernen Bausubstanz mit lichtdurchflutenden Innenräumen und der modernen Ausstattung der Klassenräume angetan. Nach der ausführlichen Führung seitens der Direktion haben die türkischen Begleitlehrer sogleich eine Gegeneinladung in die Türkei für eine Schülergruppe der HAK Feldkirchen ausgesprochen.

Besuch bei der GENERALI-Versicherung

Nicht die Schule, sondern die Geschäftsstelle der Generali in Feldkirchen war der Ort des Firi-Unterrichtes.

Unser Mitschüler, Markus Pertl, machte es uns möglich, die Versicherungsanstalt zu besuchen. Sein Vater, Gerhard Pertl, begrüßte uns auf das Herzlichste und führte uns durch die Filiale, wo wir schon die ersten positiven Eindrücke gewannen. Herr Bernhard Kandolf, der Leiter des Verkaufsgebietes Mittelkärnten, brachte uns die Geschichte der Generali näher, wie zum Beispiel die Entwicklung der Mitarbeiterzahlen des Prämienvolumens und die Marktanteile der verschiedenen Versicherungssparten, Vertrieb sowie das Leitbild und die Philosophie des Unternehmens.

Vortrag der AIDS-HILFE KÄRNTEN

Am Beginn des Sommersemesters durften wir Frau Mag. Christine Hintermann an unsere Schule begrüßen.

Im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes Naturwissenschaften wurden Schüler und Schülerinnen über HIV, AIDS und weitere Geschlechtskrankheiten informiert. Der Workshop dauerte zwei Unterrichtsstunden, somit blieb auch noch genügend Zeit um offene Fragen zu besprechen. Der Hintergrund des Vortrags war, dass gerade junge Erwachsene die Gefahr der Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten unterschätzen. Viele neue und interessante Eindrücke wurden im Laufe des Workshops gesammelt, die die Schüler bestimmt in Zukunft begleiten werden.

Rendite, Dividende, Kapital, Bären- und Bullenmarkt

Alles Begriffe durch die man sich im Unterricht durchkämpft.

Der Vortrag über den österreichischen Kapitalmarkt vorgetragen von Herrn Mag. Gernot Schmiedt vom österreichischen Wirtschaftsmuseum hat die 4AHH am Dienstag den 27.02.2018 in den letzten zwei Stunden mit diesen Begriffen erneut verwöhnt und das Unterrichtsthema wiederholt.
In einem sehr interessant gehaltenen Vortrag wurde sehr viel auf Fragen der Schüler eingegangen (Wie viel Geld gibt es? Wie veranlage ich richtig?).
Im Bereich der Börsen wurden die Schüler über die weltweit wichtigsten Börsen und die überraschende heutige Entwicklung aufgeklärt. Oder wussten Sie, dass der asiatische Kapitalmarkt immer wichtiger wird?
Abschließend bedankten sich die Schüler und bekamen die wichtigsten Informationen des Vortrages noch einmal als kompakten Folder ausgeteilt.

A leiwander Ausflug!

Wir – die Schüler der 3ahh, zusammen mit Frau Prof. Denzel und Frau Prof. Malle – begaben uns vom 28. Jänner bis zum 2. Februar 2018 in die Bundeshauptstadt Wien.

Im Rahmen der Wien-Aktion wurden uns Kultur, Architektur und Kunst nähergebracht. Auf dem Programm standen die Besichtigung der Kaiserappartments, des Oberen Belvederes, des Stephansdoms und der Schatzkammer. Auf diese Weise konnten wir die Geschichte Wiens besser kennenlernen und die Stadt entdecken.
Ein entspannender Programmpunkt war am Dienstag der Besuch im Theater Ronacher, wo wir das Musical Tanz der Vampire besuchten. Auch über die Geschichte des Judentums zur Zeit des Holocausts konnten wir anhand einer Führung durch den 2. Bezirk mehr erfahren.
Leider verging unsere Wienreise viel zu schnell, nun müssen wir uns wieder dem normalen Schulalltag widmen.

SNOWBOARD- und SCHICROSSCUP TURRACHERHÖHE

Beide Teams der HAK Feldkirchen siegten bei den Bezirksmeisterschaften

Am 12.Jänner duellierten sich 160 Schülerinnen und Schüler aus den Bezirken Feldkirchen und Murau auf der Turracher Höhe im Snowboard und Schicrossbewerb, Unsere Schule war mit einem Snowboardteam (Schnitzer Tobias 3A , Leitner Lukas 3A , Steinbrugger Alexander 5B und Primig Christoph) und einem Schiteam (Fridl Lukas 5A , Niederbichler David 5A , Meier Michael 2B und Mitter Maxi 2A) vertreten. Alle 8 Teilnehmer boten souveräne Leistungen und qualifizierten sich als Teamsieger für das Landesfinale. Ganz nebenbei verschönerten die Jungs mit ihren Erfolgen dem Coach Prof. Huber das Gefühl der Letztmaligkeit.

HAK-Ball

Tolle Stimmung im Stadtsaal beim Ball der HAK Feldkirchen!

Danke an das Team! Es war eine wundervolle Ballnacht, wo von der Polonaise bis zur Mitternachtseinlage einfach alles gepasst hat!

Weihnachtsfeier

Schülervertretung und Frau Prof. Lamprecht haben am letzten Schultag vor Weihnachten wieder eine tolle Feier auf die Beine gestellt.

Neben Gedichten, Musik und Gesang gab es zum Abschluss wieder Weihnachtsgrüße in den verschiedenen Muttersprachen unserer Schüler/innen.
Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr!

Piste frei für die HAK

Eine Gruppe der 3AHH organisierte im Fach BPQU am 20. Dezember 2017 einen Skitag und ein Wettrennen auf der Hochrindl.

Gemeinsam mit der 4AHH haben wir, die Schüler der 3AHH, einen Skitag auf der Hochrindl bei strahlendem Sonnenschein genossen. Schnitzer Tobias, als Projektleiter, Wadl Nina und Rader Markus waren für die Organisation des Ausfluges zuständig. Wir konnten den Tag mit Rodeln, Skifahren und Snowboarden verbringen und gleichzeitig die ausgezeichneten Pisten und die Gemeinsamkeit genießen.
Am Ende des Skitages veranstalteten wir ein Rennen, bei welchem Lehrer und Schüler teilnahmen. Die schnellste Gruppe bestehend aus Wasserer Marcel, Knoll Andreas und Primig Christoph kam aus der Klasse 4AHH, die einen Pokal für Ihre Leistung erhielten. Der schnellste Schüler war Mayerbrugger Marco, der sich über Süßigkeiten freuen konnte.
Wir sind uns sicher, dass es ein gelungener Skitag und zugleich ein lustiger und aufregender Tag war. Außerdem können wir das durchgeführte Projekt als erfolgreich abschließen.

Einblick in die Welt der Übungsfirma

Am Donnerstag, den 23.11.2017 erhielten die ersten und dritten Klassen die Möglichkeit, einen Einblick in die Übungsfirma zu bekommen.

In der jeweils einstündigen Vorstellungsrunde, hatte jede Abteilung die Gelegenheit, sich vorzustellen und den Übungsfirmenalltag selbst erleben. Während die Schüler gebannt zusahen, erklärten die Mitarbeiter der Übungsfirma, die jeweiligen Arbeitsbereiche. Ziel war es, dass jeder Schüler kurz in jede Abteilung hineinschnuppern konnte um sich möglicherweise bereits darauf vorbereiten zu können, in welcher Abteilung er arbeiten will, wenn er die vierte Stufe der HAK erreicht. Die Schüler empfanden die Übungsfirmenarbeit als lehrreich und spannend, sie betitelten die Übungsfirma als „spannenden Abwechslung zum Unterricht“. „Ich fand es sehr spannend, da man einen guten Eindruck davon bekommen konnte, was uns erwartet. Ich finde die Idee der Übungsfirma toll, da es eine tolle Vorbereitung auf den Berufsalltag ist und der Lehrer nur zur Hilfestellung benötigt wird“, so Manuel Würcher (3BHH).