Handelsakademie und Handelsschule Kärnten - Hak Feldkirchen

HAK-HAS
cooperatives, offenes lernen
Feldkirchen, Kärnten
Handelsschule

Konkursexperte informiert Schüler

Am 22. April besuchte Dr. Arno Ruckhofer, der Chef des Alpenländischen Kreditorenverbandes, die 5ahh und 5bhh.

Der erfahrene Konkursexperte informierte die Schüler über den genauen Ablauf eines Konkursverfahrens. Für die kurz bevorstehende BDA war dieser Vortrag von großem Vorteil. Dr. Ruckhofer vermittelte den Sachverhalt verständlich und so konnte er sich der Aufmerksamkeit aller angehenden Maturanten sicher sein.

Scherkl Reisen

„Mit unserer Website schnell ans Ziel!“

Sandro Taferner und Sinan Sahin haben als Maturaprojekt, unter der Leitung von Frau Prof. Ulrike Virgolini, eine Website und einen Film für das Bus- und Reiseunternehmen Scherkl GmbH erstellt.
Der Auftraggeber Hans Scherkl, Gesellschafter der Scherkl Reisen GmbH, war maßgeblich an dem Projekt beteiligt. Ziel des Projekts war es die Präsenz des Unternehmens im Internet zu erhöhen, um so eine höhere Kundenfrequenz zu generieren. Zu finden ist die Website unter folgender Adresse: http://www.scherklreisen.bplaced.net/.

Theater in der Klasse

Das Theaterstück "und auch so bitter kalt" von Lara Schützsack wurde am 12.03.2015 in der HAK Feldkirchen von Sarah Kühl gespielt.

Und da ging es heiß her. "Ich wusste nicht, dass so etwas vorkommt!", meinte eine Schülerin.
Die Thematik Magersucht wird aus der Perspektive der Schwester einer Magersüchtigen dargestellt. Gewöhnungsbedürftig ist natürlich das Pendeln zwischen Erzählung der Geschichte und den Spielsequenzen. Aber spätestens nach 5 Minuten waren die jungen Menschen voll in der Geschichte drin. Im Drama drin, könnte man sagen, denn der Applaus zum Schluss wäre fast entfallen, weil alle so beeindruckt waren. Es bleibt viel Diskussionsstoff für weitere Schulstunden.

Volksschule Radweg – Web 2.0

Die Volksschule Radweg erneuert ihren Internetauftritt.

Die Projekt-Gruppe Philipp Brandstätter, Michael Kröndl und Sebastian Zauchner präsentierten am 24.02.2015, in der Aula der Hak-Feldkirchen, die Früchte ihrer Arbeit. Ihre Aufgabe bestand darin, die Website der VS-Radweg neu zu gestalten und einen Kurzfilm über die Volksschule zu drehen. Die Projektbetreuungslehrerin Prof. Mag. Ulrike Virgolini unterstützte und begleitete das Projekt-Team bei seiner Arbeit.

WIR SIND LANDESMEISTER

Das Snowboardteam der HAK Feldkirchen gewinnt den Titel

Am 5. März 2015 duellierten sich die besten Snowboarder und Schicrosser der Kärntner Schulen bei den Landesmeisterschaften. Teilnahmeberechtigt waren die Bezirkssieger und deren Stellvertreter.
Eine anspruchsvolle Piste gespickt mit Steilkurven, vereisten Übergängen und unübersichtlichen Stellen hat den 300 Teilnehmern alles abverlangt.
In der Wertungsklasse Oberstufe männlich haben sich unsere Burschen sensationell den Sieg geholt. Paul Schlatte 3A, Sebastian Winkler 4A, Tobias Schnitzer 1A und Alexander Steinbrugger 2B haben ihre grundsolide Technik perfekt eingesetzt und vor allem mit einer herausragenden Taktik die Gegner verblüfft.

Exkursion Kufstein/München

Am Mittwoch dem 17.02. 2015 brachen die 5. Klassen der Hak Feldkirchen mit vollem Elan auf eine Exkursion nach München mit einem kurzen Zwischenstopp in Kufstein auf.

Den ersten Zwischenstopp legten wir bei Glas Riedel in Kufstein/Tirol ein und durften die wirklich einzigartige Glasbläserei besichtigen.
Danach ging es weiter, zum weltweit tätigen Transportunternehmen LKW-Walter, wo wir bei einer Firmenpräsentation, wertvolle Impressionen über die Tätigkeiten des Unternehmens, erfahren durften. Anschließend wurden wir verschiedenen Mitarbeitern zugeteilt, die für die Koordinierung der internationalen Transportwege zuständig sind. Es wurden uns die Vorzüge sprachlicher Kompetenzen bewusst gemacht. An dieser Stelle wollen wir uns auch auf diesem Wege bei LKW-Walter für die großzügige Einladung bedanken.

Projekt: Kunst im Kasten

Unter dem Titel „Kunst im Kasten – an artist goes online“ führten Bianca Gruber, Christian Raunikar und Claudia Gruber ein erfolgreiches Projekt durch.

Im Auftrag von Brigitte Mayr wurde eine wundervolle Webseite erstellt, welche unter www.brigitte-mayr.at zu finden ist. Hier werden ihre Werke, wichtige Termine und Informationen zu ihrer Person gezeigt. Des Weiteren wurde ein Werbefilm produziert, welcher Einblicke in ihre Arbeit gibt und dabei eine Vielzahl von Informationen bietet. Am 24. Februar wurden schließlich die Ergebnisse in einer ansprechenden Präsentation, in der Aula der HAK-Feldkirchen, vorgestellt.

Projekt: Ferienoase Himmelberg

Am 24.Februar 2015 fand in der Aula der HAK Feldkirchen die Präsentation des Projekts ,,Ferienoase Himmelberg – Auf zum Erholen, Genießen und Staunen am Hof“ statt.

Das Projektteam umfasste Sabrina Malle, Anna Rasse und Sonja Eberhard. Die Schülerinnen erstellten für den Ferienhof ihrer Auftraggeberin Frau Hildegard Ebner eine Website und ein Werbevideo mit Interview.

Projekt: Kletz OG

Die Projektgruppe der 5AHH, bestehend aus Beatrice Orasch, Katja Greier und Jennifer Plöschberger, lud am 24.02.2015 zu ihrer Projektpräsentation in die Aula der HAK Feldkirchen ein.

Unter dem Titel „Gebrüder Kletz OG – Ein Jungunternehmen geht online“ präsentierte das Team seine selbsterstellte Homepage und den dazugehörigem Film. Die Website ist unter der URL www.gebrueder-kletz.at zu finden. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine Offene Gesellschaft, die sich mit Schadensanierungen, Trockenbau und Raumgestaltung beschäftigt. Der Sitz der Firma ist in Villach. Mit Hilfe der Betreuungslehrerin Frau Prof. Virgolini lief das Projekt von Anfang September bis Ende Feber.

Volkswirtschaftliches Planspiel „Ecomania“

Am 4. Februar 2015 fand für die 5. Klassen der HAK-Feldkirchen das volkswirt-schaftliche Planspiel „Ecomania“ statt.

Die Ausgangssituation des realitätsnahen Spieles lautet wie folgt:
Die wirtschaftliche Situation im Staat „Ecomania“ soll Jahr für Jahr verbessert werden. Die volkswirtschaftlichen Teilnehmer wurden in 4 Player, Regierung, Unternehmen, Zentralbank und Haushalte, gegliedert. Die Spielleiterin übernahm die Rolle der Zentralbank. Die Regierung, die Unternehmen und die Haushalte wurden von Schülergruppen vertreten.