Content 2240 - Hak Feldkirchen

Pistenspaß und Après–Ski

In den darauffolgenden Tagen vergnügten sich die Schüler beim Fahren auf der Piste und auch abseits im Tiefschnee. Auch der Einkehrschwung musste natürlich perfektioniert werden. Als sie die ersten Tage des Wintersports hinter sich hatten, musste ein Tag zur Entspannung eingelegt werden. Dieser wurde in einem Hallenbad, das nicht weit vom Hotel entfernt war, verbracht. Dort konnten sich die ausgepowerten Sportler entscheiden, ob sie das Wasser genießen oder einfach relaxen und den Blick auf die verschneite Winterlandschaft richten wollten.
Was die Wetterverhältnisse anging, hielt Mutter Natur einige Überraschungen bereit - von Sonnenschein bis starkem Nebel, Sturm und Schneefall war alles dabei. Abends machten die Jugendlichen meist in einer der drei hausinternen Discotheken Party.
Die Woche verging wie im Flug. Der letzte Abend wurde auf unterschiedlichste Weise verbracht. Während die einen im Quartier bleiben wollten, machten sich ein paar mit Frau Prof. Köstlinger auf den Weg zu einem ausgiebigen „Mondscheinspaziergang“.

Am Freitag nach dem Mittagessen trat die Klasse die Heimreise an und in Feldkirchen trennten sich Prinzessin und Bärchen schweren Herzens!