Handelsakademie und Handelsschule Kärnten - Hak Feldkirchen

HAK-HAS
cooperatives, offenes lernen
Feldkirchen, Kärnten
Handelsschule

SAP-Certifikat

SAP ist im Bereich Unternehmensanwendungen weltweit der umsatzstärkste Anbieter von Software und softwarebezogenen Services.

Alle Schülerinnen und Schüler der 3ahh hatten von Oktober bis Dezember 2013 im Unterrichtsgegenstand CRW (computerunterstütztes Rechnungswesen) die Möglichkeit, eine SAP-Ausbildung zu erhalten.
26 Schülerinnen und Schüler haben es mit Erfolg geschafft und am 20. Jänner wurde ihnen ein Zertifikat erreicht.
Wer eine SAP-Ausbildung und vielleicht sogar ein Anwender-Zertifikat vorweisen kann, hat am Arbeitsmarkt einen klaren Wettbewerbsvorteil.

Bewerbung: Vorbereitung ist die halbe Miete!

Am Tag der Jogginghose wurden die Maturanten der 5AHH und 5BHH über die richtige Verhaltensweise und das richtige Auftreten bei einem Bewerbungsgespräch informiert.

Für diesen Zweck wurde der Leiter der BKS Feldkirchen, Matthias Kröll, ebenfalls ein Absolvent der HAK-Feldkirchen, eingeladen. Begleitet wurde er von seiner Mitarbeiterin Melanie Kogler und zwei Mitarbeiterinnen der Personalabteilung Klagenfurt, Veronika Eblamo und Frau Mag. Marlies Visser.

Weihnachten für Kinder von ganz weit her …
… gemeinsam erfüllen wir Winterwünsche

„Als unser Klassenvorstand, Herr Professor Franz Gutschier, den Vorschlag brachte, ein Waisenkind aus dem Landesjugendheim Rosental zu beschenken, waren wir sofort alle einverstanden“, sagt Julia Rom.

Schnell nahm unser Klassensprecher Felix Schiestl Kontakt zu Frau Bürger, der Kinder und Jugendanwaltschaft Kärnten (KIJA), auf und begann auch schon mit der Organisation.
Aus einer Liste von 30 Kindern einigten wir uns fast einstimmig auf einen 7 jährigen Buben aus Afghanistan. Jedes dieser Kinder hatte bestimmte Wünsche, wie zum Beispiel: I- Pads, I-Phones, Sportartikel usw. Unser Junge „Hemad“ wünschte sich hingegen einen Teddybär und einen Scooter.

Weihnachtsfeier

Traditioneller Schlusspunkt in den letzten zwei Stunden vor den Ferien ist die Weihnachtsfeier der HAK Feldkirchen in der Aula der Schule.

Vielen Dank an Michael Kröndl und sein Team sowie an Frau Prof. Lamprecht für die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten und dem stimmigen Ablauf der Feier. Ein Danke geht auch an den Chor der NMS1, der sich auch heuer wieder bei unserer Feier eingebracht hat.

Schüler/innen der HAK backen Weihnachtskekse

Eine Projektgruppe der 4ahh hat sich zum Ziel gesetzt, Kekse zu backen um diese dann in Feldkirchen zu verteilen.

Am 18. Dezember war es soweit, Schüler/innen von der 1. bis zur 4. Klasse beteiligten sich mit viel Begeisterung an dem Projekt und produzierten leckeres Weihnachtsgebäck. Die Verteilung der Kekse soll am Freitag und Samstag in der Stadt erfolgen.

Tag der offenen Tür

Mi, 4. Dezember 2013 von 08:00 bis 13:00 Uhr

Kick-Start-Messe 2013

Im Rahmen der Berufsorientierung hatten alle Schüler/innen des Bezirks (7. und 8. Schulstufe) die Möglichkeit, sich im Stadtsaal Feldkirchen über weiterführende Schulen bzw. Lehrstellenangebote zu informieren.

Auch Bürgermeister Robert Strießnig hat den Stand der HAK Feldkirchen besucht. Unsere Schüler/innen halfen bei der Durchführung dieser Messe als Guides bzw. betreuten das Messe-Cafe.

2. Platz beim Futsal-Turnier

HAK Feldkirchen organisierte Regionalturnier

Am Donnerstag den 14. November duellierten sich vier Schulteams um den Einzug in das Landesfinale.
Futsal unterscheidet sich von anderen Arten des Hallenfußballs vor allem durch die nicht vorhandene Bande. Das Spielfeld wird lediglich durch Linien begrenzt (weitere Infos - klicke unten).
Unsere Schulmannschaft blieb ungeschlagen, mit 2 Siegen und einem Unentschieden mussten wir aufgrund der schlechteren Tordifferenz mit dem 2. Platz vorlieb nehmen.

Fit am PC

Computerkurs von Schüler/innen für Abonnenten der Kleinen Zeitung

Am 13. November waren Schüler/innen aus der 4ahh und 5ahh als „EDV-Instruktoren“ für Abonnenten der Kleinen Zeitung tätig. Thema des Kurses war die Vermittlung von Basiswissen im Zusammenhang mit der Nutzung des Internets.
Einen Dank an alle „Instruktor/innen“ und an Prof. Gutschier für die reibungslose Abwicklung dieser Schulung.

Businessbehavior – richtiges Benehmen im Geschäftsleben

Wie sollen wir uns im zukünftigen Geschäftsleben verhalten? Frau Edith Reitzl hat die Schüler/innen der 4ahh in einem Workshop im Rahmen des Übungsfirmenunterrichts darauf vorbereitet.

Wie soll man einen Handschlag durchführen?
Sagt man beim Niesen einer Person noch „Gesundheit!“?
Erster Eindruck – Richtiges Auftreten ist immer wichtig!
Nach sehr tollen theoretischen Erklärungen wurde versucht, dies in der Praxis umzusetzen. Mit Erfolg!