Handelsakademie und Handelsschule Kärnten - Hak Feldkirchen

HAK-HAS
cooperatives, offenes lernen
Feldkirchen, Kärnten
Handelsschule

„Sucht und Prävention“ –
Informationen, Ideen und Austausch

Der Verein Ladybird und die HAK/HAS Feldkirchen organisierten am 2. Mai einen Vortragsabend zum Thema „Jugend: Sucht und Prävention“

Ein Team der 3. HAS präsentierte eine Projektarbeit zum Thema Internetfallen (Abzocke im Internet mit scheinbaren Gratisangeboten, Gefahren die im Umgang mit sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook).
Einen sehr interessanten Vortrag hörten wir von Prof. Dr. Hubert Höllmüller (FH Kärnten) zum Thema „Drogengebrauch oder Drogenmissbrauch“.
Schließlich gab Kerin Piereder einen Überblick über das Angebot von Ladybird.
Interessierte Zuhörer waren u.a. Bgm. Heimo Rinösl, Prim. Dr. Richard Gaugeler, Dr. Ulf Mayer und Bezirkskommandant Obstlt. Arnold Holzmann.
Am Foto: Dir. Olsacher, Prof. Zwitter-Slemic, Kerin Piereder, Susanne Mitterer und Elionore Huber

4ahh: Projektpräsentationen

Am 16.03.2011 fanden ab 13:15 Uhr die Projektpräsentationen der 4. Klassen statt.

Die Projektteams zeigten sich gut vorbereitet und präsentierten ihre Aufgaben vor einigen Klassen und vielen gespannten LehrerInnen. Alles in allem verliefen alle Präsentationen reibungslos und ohne größere Pannen ab.
Die Schüler haben bei ihren Projekten viel dazugelernt und fühlen sich für das Maturaprojekt im nächsten Jahr gewappnet.

„Sing & Dance“ - Ein Projekt der 3. Handelsschule

Am 18. März 2011 um 18:00 Uhr findet in der Aula der HAK/HAS Feldkirchen eine „Sing & Dance“ Show statt!

Alle sind recht herzlich eingeladen, sich die Show anzusehen!
Der Eintritt ist frei und ein Buffet ist für sie vorbereitet!

Das Projektteam (Huber Marissa, Marina Kraschl, Martina Kamp, Elvis Morina, Dimitrij Knappitsch, Servet Sener) freut sich auf ihr kommen.

Energie der Zukunft

Projektpräsentaion und Podiumsdiskussion zum Thema Energie

Der Verein der Chemielehrer Österreichs und die Chemische Industrie haben im WS 2010/11 einen Projektwettbewerb :“Mit Chemie zu Energie“ ausgeschrieben. Ziel dieses Projektes ist es, bei den Schülern die Freude am Experimentieren zu wecken, aber auch die aktuellen Fragen zu Energie und Energiebereitstellung für die Zukunft zu behandeln.
Die Arbeiten der Schüler setzen sich aus folgenden Teilgebieten zusammen: Recherchen, Chemieexperimente, Protokolle, Workshops, Exkursionen.
Aufgrund der komplexen Themenstellung haben wir Schwerpunkte setzen müssen. Das zentrale Thema hat dabei die Energie aus der Sonne eingenommen. Die Sonnenenergie als chemische Energie in der Biomasse gespeichert liefert die Grundlage für die Ernährung und ist als Brennstoff wichtiger Energielieferant in Form erneuerbarer Energie.

Prinzip Nachhaltigkeit

Am 23. Februar 2011 fand im Dachgeschoss der Sparkasse Feldkirchen die Präsentation des Maturaprojekts „Prinzip Nachhaltigkeit“ statt.

Die Projektmitglieder Christian Jäkl, Manfred Hinteregger, Andreas Mühlbacher stellten ihre Website, die mit dem Content-Management-System „Joomla“ erstellt wurde und im Internet (http://www.prinzipnachhaltigkeit.at) bereits abrufbar ist, vor. Es wurde zur Veranschaulichung auch eine interaktive DVD mithilfe von Macromedia Director konzipiert, welche die wesentlichen inhaltlichen Punkte ihrer Recherchen zur Website abrunden sollte. Mit diesem Punkt einher wurde auch ein Interview präsentiert, welches im Ökodorf „Longo Mai“ gedreht wurde, um dem Publikum auch diese Lebensweise zu veranschaulichen.

Freiwillige Feuerwehr Steuerberg – die Florianijünger gehen online!

Unter diesem Motto präsentierten am 23. Februar 2011 Stich Karoline, Dreschl Sabrina und Gasteiger Klaus ihre Projektarbeiten in der Sparkasse Feldkirchen.

Als Ziele des Projektes zählen die Erstellung einer Homepage http://ffsteuerberg.bplaced.net, eines Werbefilms und einer DVD.
Der erstellte Film beinhaltet Szenen von Übungen, die von dem Projektmitgliedern live beobachtet und gefilmt wurden. Mit viel Detailgenauigkeit wurde das stundenlange Filmmaterial auf einen 5 minütigen Film gekürzt und geschnitten.
Zu den Anwesenden zählten der Auftraggeber BR Dr. Dieter Insam, BI Emmerich Stich, Dir. Walter Olsacher, Mag. Ulrike Virgolini und Gruppeninspektor Klaus Gasteiger Sen.

Hilfe hat einen Namen – Diakonie Kärnten

Die „Diakonie Kärnten“ den Mitmenschen näherbringen war eines der Ziele des Maturaprojektes von Alexandra Gfrerer, Kerstin Egger, Michaela Granig und Stephan Haberl.

Ein weiteres Anliegen war es, eine Spendenaktion durchzuführen, die der Gruppe 2 aus dem Haus „Herrnhilf“ zu Gute kommt. Die Kinder und Jugendlichen werden mit diesem Geldbetrag einen schönen Urlaub am Meer genießen. Die Projektgruppe bedankt sich herzlich bei all jenen, die sie unterstützt haben.

Praktikumstag der HAK-HAS Feldkirchen

An der HAK-HAS Feldkirchen wurde im laufenden Schuljahr ein 3-stufiges Praktikum eingeführt.

Dieses sieht vor, dass die SchülerInnen ab dem 2. Jahrgang ein 1-tägiges Praktikum, SchülerInnen des 3. Jahrganges ein 3-tägiges Praktikum während der Schulzeit und SchülerInnen des 4. Jahrganges ein 1-monatiges Praktikum in den Sommerferien zu absolvieren haben. Dadurch sollen einerseits Theorie und Praxis besser verknüpft werden und die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft gefördert werden.

A Hetz im Netz

Internetkurs, organisiert vom Kärntner Bildungswerk

Am 24. Feber fand in der HAK Feldkirchen ein Internet-Kurs für Vorteilscardbesitzer der Kleinen Zeitung statt. Organisiert wurde das "Internet-Cafe" vom Kärntner Bildungswerk (Mag. Regina Rauch-Krainer und Alois Spitzer, Kursleiter: Dr. Adolf Lackner).
Dir. Walter Olsacher begrüßt die Teilnehmer und wünscht der Veranstaltung einen guten Verlauf.

Bezirksmeisterschaften SCHI-ALPIN

Mit der letzten Startnummer raste Manfred Hinteregger zur Tagesbestzeit

Am 8. Februar ermittelten 140 Rennläufer des Bezirks Feldkirchen die Schulmeister des Jahres 2011.
Bei tollen äußeren Bedingungen mussten topmotivierte Teilnehmer die anspruchsvolle Krucken-Fisstrecke am Hochrindl in Angriff nehmen. Ein pickelharter Steilhang, gespickt mit Bodenwellen und hängenden Übergängen, hat viele Läufer ausrüstungs- und schitechnisch überfordert.
Umso bemerkenswerter waren die Leistungen von Michael Moser (3bhh) und Manfred Hinteregger (5ahh). Mit einer intelligenten,sicheren und taktisch klugen Fahrt entschied Michael Moser die Gruppe Jugend I für sich. Im Kampf um die Tagesbestzeit hat Manfred Hinteregger seine Klasse aufblitzen lassen und den Kaderläufer Andreas Thamer in die Schranken gewiesen. Mit viel Risiko, extremen Schräglagen und enormer Dynamik beschleunigte Manfred aus den Kurven und knallte eine souveräne Bestzeit in den Schnee.
Beide Sportler werden unsere Schule beim diesjährigen Landesjugendschitag, welcher am 23. Februar auf der Gerlitze stattfindet, vertreten.