Handelsakademie und Handelsschule Kärnten - Hak Feldkirchen

HAK-HAS
cooperatives, offenes lernen
Feldkirchen, Kärnten
Handelsschule

Hilfe hat einen Namen – Diakonie Kärnten

Die „Diakonie Kärnten“ den Mitmenschen näherbringen war eines der Ziele des Maturaprojektes von Alexandra Gfrerer, Kerstin Egger, Michaela Granig und Stephan Haberl.

Ein weiteres Anliegen war es, eine Spendenaktion durchzuführen, die der Gruppe 2 aus dem Haus „Herrnhilf“ zu Gute kommt. Die Kinder und Jugendlichen werden mit diesem Geldbetrag einen schönen Urlaub am Meer genießen. Die Projektgruppe bedankt sich herzlich bei all jenen, die sie unterstützt haben.

Praktikumstag der HAK-HAS Feldkirchen

An der HAK-HAS Feldkirchen wurde im laufenden Schuljahr ein 3-stufiges Praktikum eingeführt.

Dieses sieht vor, dass die SchülerInnen ab dem 2. Jahrgang ein 1-tägiges Praktikum, SchülerInnen des 3. Jahrganges ein 3-tägiges Praktikum während der Schulzeit und SchülerInnen des 4. Jahrganges ein 1-monatiges Praktikum in den Sommerferien zu absolvieren haben. Dadurch sollen einerseits Theorie und Praxis besser verknüpft werden und die Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft gefördert werden.

A Hetz im Netz

Internetkurs, organisiert vom Kärntner Bildungswerk

Am 24. Feber fand in der HAK Feldkirchen ein Internet-Kurs für Vorteilscardbesitzer der Kleinen Zeitung statt. Organisiert wurde das "Internet-Cafe" vom Kärntner Bildungswerk (Mag. Regina Rauch-Krainer und Alois Spitzer, Kursleiter: Dr. Adolf Lackner).
Dir. Walter Olsacher begrüßt die Teilnehmer und wünscht der Veranstaltung einen guten Verlauf.

Bezirksmeisterschaften SCHI-ALPIN

Mit der letzten Startnummer raste Manfred Hinteregger zur Tagesbestzeit

Am 8. Februar ermittelten 140 Rennläufer des Bezirks Feldkirchen die Schulmeister des Jahres 2011.
Bei tollen äußeren Bedingungen mussten topmotivierte Teilnehmer die anspruchsvolle Krucken-Fisstrecke am Hochrindl in Angriff nehmen. Ein pickelharter Steilhang, gespickt mit Bodenwellen und hängenden Übergängen, hat viele Läufer ausrüstungs- und schitechnisch überfordert.
Umso bemerkenswerter waren die Leistungen von Michael Moser (3bhh) und Manfred Hinteregger (5ahh). Mit einer intelligenten,sicheren und taktisch klugen Fahrt entschied Michael Moser die Gruppe Jugend I für sich. Im Kampf um die Tagesbestzeit hat Manfred Hinteregger seine Klasse aufblitzen lassen und den Kaderläufer Andreas Thamer in die Schranken gewiesen. Mit viel Risiko, extremen Schräglagen und enormer Dynamik beschleunigte Manfred aus den Kurven und knallte eine souveräne Bestzeit in den Schnee.
Beide Sportler werden unsere Schule beim diesjährigen Landesjugendschitag, welcher am 23. Februar auf der Gerlitze stattfindet, vertreten.

Verbrennungsmotor oder Elektromotor?

Im Physikunterricht setzten wir uns mit dem Thema Wärmekraftmaschinen auseinander.

Die Entwicklung und Funktion der Verbrennungsmotoren (Benzin-Ottomotor, Diesel) löste bei uns eine Kettenreaktion von Fragen aus: wie steht es mit dem Wirkungsgrad dieser Motoren, die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, das Problem der Umweltbelastung durch Abgase …
Je intensiver wir uns mit diesen Themen beschäftigten, umso größer wurde unser Interesse am Thema Mobilität und Energie.
Elektromobilität: könnte das Elektroauto “ DAS Auto der Zukunft“ sein?

Klassentreffen 5AHH 2004

Wie schnell die Zeit vergeht! Sechs Jahre ist es her seit wir gemeinsam die Schulbank gedrückt und für die Matura gelernt haben.

Nach einem zufälligen Treffen mit Herr Prof. Baumgartner war klar, dass ein Klassentreffen längst überfällig war und noch ein Termin für das Jahr 2010 gefunden und alles Weitere organisiert werden musste.

Fast die ganze Abschlussklasse versammelte sich am 23.12.2010 im Gasthaus Seitner in Feldkirchen, um einen gemütlichen Abend miteinander zu verbringen, das restliche Geld der Klassenkasse für Speis und Trank aufzubrauchen und über alte Zeiten und Neuigkeiten zu plaudern. Gemeinsam mit Herr Prof. Baumgartner und Frau Prof. Kircher blätterten wir in den Fotoalben aus unserer Schulzeit.

HAK-HAS unterstützt SONNE-International

http://www.sonne-international.org

Soziale Kompetenz wird an der HAK-HAS Feldkirchen groß geschrieben. Diese wird durch den COOL-Unterricht (cooperatives offenes Lernen) auf spezielle Weise gefördert. Darüber hinaus soll bei den SchülerInnen die Sensibilität für sozial Schwächere und Benachteiligte geweckt werden.

Die SchülerInnen der 2. und 3. HAS und HAK haben in der Adventzeit im Einkaufszentrum Eurospar einen Stand für die Hilfsorganisation Sonne-International (Vorstand: Mag. Erfried Malle) aufgebaut und Kalender verkauft. Weiters hat das LehrerInnen-Kollegium eine Patenschaft für ein Kind aus Bangladesch übernommen und ermöglicht mit dieser Spende die Schulausbildung für 5 Jahre.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben, dass auch Kinder der 3. Welt Schulbildung erfahren können!

Qualitätsmanagerin Dipl.-Päd. Sukalia-Reauz

Bücherspende

Am 23. Dezember 2010 wurde uns, den SchülerInnen der 2BHH, als kleines „Weihnachtspräsent“ überraschenderweise der Krimi „Der Metzger muss nachsitzen“ überreicht.

Diese großzügige Spende kam von Klaus Schulze Zumloh, dem Eigentümer der Biobaumschule „Eschenhof“ in Treffelsdorf, St. Veit an der Glan. Er erklärte uns, wie wichtig es sei, sich weiterzubilden, und dass es ihm persönlich eine Freude machen würde, wenn er in Form einer Bücherspende, SchülerInnen wieder zum Lesen bringen könnte. Er selbst sei ein begeisterter Leser der Raab-Krimis. Die Freude bei uns Schülern war sehr groß, als wir das Geschenk in Empfang nahmen. Deshalb möchten wir uns nochmals herzlich für die Großzügigkeit bedanken.

school investor, das Raiffeisen Börsespiel

… zocken was das Zeug hält?

Am Donnerstag dem 16.12.2010 kamen Herr Manfred Schinegger von der Raiffeisen Bank Feldkirchen, Herr Mag. Reinhard Wiltsch und Frau Marika Rainer von der Raiffeisen Landesbank in Klagenfurt in unsere Klasse, die 4AHH der HAK Feldkirchen. Im Zuge des BW Unterrichts hatte Frau Prof. Kleiber den Vortrag und vor allem die Teilnahme am Börsespiel organisiert, um den SchülerInnen Wertpapiere näherzubringen.

Wien-Exkursion

Am 28.- und 29. November 2010 fuhr die vierte Klasse unserer HAK nach Wien. Die Reise wurde von einer Projektgruppe der Klasse organisiert und durchgeführt.

Am Montag dem 28. November um 6:45 Uhr ging die Reise los. Zuerst brachte uns ein Bus von Feldkirchen nach St. Veit und dann war zugfahren angesagt. Um ca. 11:30 Uhr erreichten wir Wien nach einer angenehmen Zugfahrt. Nach der Ankunft brachen wir sofort zur Ottakringer Brauerei auf, um zu erfahren wie Bier hergestellt wird. Wir wurden sehr freundlich empfangen und wurden durch alle Bereiche der Brauerei geführt. Es war ein äußerst interessantes Unterfangen, das schlussendlich bei einer Verkostung inklusive Brezeln endete. Leider hatten wir nicht so lange Zeit und mussten ungewollt relativ schnell wieder aufbrechen. Die SchülerInnen wären natürlich für einen etwas längeren Einkehrschwung gewesen.