Handelsakademie und Handelsschule Kärnten - Hak Feldkirchen

HAK-HAS
cooperatives, offenes lernen
Feldkirchen, Kärnten
Handelsschule

Inspire Lab – Vortrag von Jungunternehmer Michael Gfrerer

Am 22.10.2018 machten wir, die Schüler der IKT-Gruppe 3AHH und 3BHH in Begleitung von Frau Prof. Schwartz einen Ausflug zum Lake Side Park Klagenfurt

Auf dem Weg zur Universität fotografierten wir viel, um unsere Kenntnisse aus dem IKT-Unterricht gleich praktisch umzusetzen. Nachdem wir die Universität kurz besichtigt hatten, spazierten wir zum Inspire Lab. Dort trafen wir in einem gemütlich eingerichteten Raum auf Frau Kleewein, eine Professorin der HAK Klagenfurt. Sie stellte uns den Jungunternehmer Michael Gfrerer vor. Er ist der Gründer des Unternehmens, das die App HOOH entwickelt hat mit der man Pferde versichern kann. Er hat uns viel über das Unternehmen erzählt. Danach teilten wir uns in 3 Gruppen auf und machten einen Workshop bei dem wir unsere Kenntnisse gleich praktisch anwenden konnten. Der Tag war sehr informativ und wir lernten sehr viel darüber, wie man ein Unternehmen selbst gründen kann. Es hat uns viel Spaß gemacht.

Inspire Lab – Erfahrungen eines Start-Up-Unternehmers

Am 8.10.2018 machten wir, die Schüler der Klassen 4ahh und 4bhh in Begleitung von Frau Prof. Schwartz und Frau Prof. Kleiber, einen Ausflug zum Lake Side Park und zur Universität Klagenfurt.

Die erste Station war das Inspire Lab. Nach einer kurzen Einführung erzählte uns der Jungunternehmer Alexander Mann über sein Start Up-Unternehmen ThinKing, in dem er Möbel, aber auch verschiedenste andere Produkte aus Pappkarton herstellt und verkauft. Er gab uns Einblicke in die Schwierigkeiten und Risiken, aber auch Chancen und Vorteile, die sich im Leben als Unternehmer ergeben. Nach dieser Fachdiskussion führten wir einen interessanten, auf dieses Unternehmen abgestimmten Workshop durch, wo wir unsere neuen Erkenntnisse gleich praktisch anwenden konnten.
Danach ging es weiter in die Uni-Bibliothek. Dort hatten wir einen Vortrag und eine Führung. Wir lernten wie man Bücher findet und wir wurden ein wenig in die Welt des Uni-Lebens eingeführt. Es war ein spannender Tag mit viel Informationen für uns.

Der neue Schulsprecher ist gewählt

Fabian Deana konnte die Stichwahl gegen Manuel Würcher gewinnen, die Schulgemeinschaft gratuliert!

Schulsprecher:
Fabian Deana, 3bhh
Manuel Würcher, 4ahh
Raphael Gfrerer, 4ahh

Stellvertreter im SGA.
Florian Lungkofler, 3bhh
Stefan Klingbacher, 3bhh

Der Jahresbericht ist online

Journaldienst in den Ferien

Jeden Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr

Bitte den Eingang beim Flurweg benutzen.

Zum Heiraten freigegeben…

… sind die Schülerinnen und Schüler der 3AHH.

Unter der Leitung von Frau Sissi Wiggisser und Frau Prof. Denzel bekamen wir einen Crashkurs in der Zubereitung von „Kärntner Kasnudeln“. In Windeseile wurde der Teig gezaubert, damit er sich eine ausreichende Rast gönnen konnte. Wir bereiteten eine gut gewürzte Fülle aus frischen Bio-Topfen und Kartoffeln zu.
Anschließend wurden wir von Frau Wiggisser in das Geheimnis der hohen Kunst des „Krendelns“ eingeführt. Als absoluter Star entpuppte sich unser Mitschüler Tobias Schnitzer, dem sich nun ganz ungeahnte Möglichkeiten auf dem Heiratsmarkt bieten.
Sogar in den letzten Zügen des Schuljahres durften wir Neues, allerdings kulinarisch Hochwertiges, lernen. Abschließend genossen wir mit unseren Lehrkräften und Herrn Direktor Olsacher die köstlichen „Kasnudeln“ mit frischen Salaten.
Julia Lanner, Samantha Neubauer, Manuel Würcher, Julian Grasser

Dr. Karin Clement - unsere neue Schulärztin

Seit dem 1. Jänner 2018 ...

... zuvor Ausbildung als Allgemeinmedizinerin im KH Oberpullendorf und im Klinikum Klagenfurt, im Anschluss Assistenzärztin an der Abteilung für Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters im Klinikum Klagenfurt, nach Elternkarenz (2 Kinder) schulärztliche Tätigkeit an der Abteilung für Schulgesundheit beim Magistrat Klagenfurt sowie arbeitsmedizinische Tätigkeit bei Fit2work.

23 x Feldkirchen via Venedig nach Amsterdam und retour

Von Montag, 16. April bis Samstag 21. April 2018 erkundete die 4AHH mit Frau Prof. Kleiber und Frau Prof. Krainer die wunderschöne Grachtenstadt Amsterdam bei sommerlichem Prachtwetter.

A NNE Frank-Museum, Altstadt, freundliche Amsterdamer
M EININGER Hotel, müde Füße
S OMMERWETTER, schöne Bootsfahrten
T ULPEN, Tourguides waren SchülerInnen
E SSEN, Eisessen, viel Essen, gemeinsam essen, EYE Filmmuseum
R ADTOUR (keiner in die Grachten gefallen), Rotlichtviertel
D AMSQUARE,
A USSTIEG versäumt, einer bis Haarlem gefahren
M USEUMSSTADT Zaanse Schans, Van Gogh Museum, Rijksmuseum,
Wir genossen ein umfangreiches Sightseeing Programm, übten die englische Sprache, und hatten richtig viel Spaß.

Erasmus Mobilitätsprojekt

10 Schüler und zwei Begleitlehrer aus einer Berufsbildenden Schule aus Konya in der Türkei verbringen über ein Erasmus Mobilitätsprojekt drei Wochen in Österreich.

Ihre Aufgabe ist es in verschiedenen Betrieben kurzzeitig zu praktizieren und Berufsbildende Schulen kennenzulernen. Die dabei erworbenen Erkenntnisse werden im Anschluss diskutiert und neue Lerninhalte finden auf diesem Wege Eingang in den eigenen Lehrplan der Schule. Im Zuge dieses Erasmus-Projektes besuchten die sehr interessierten Schüler auch die HAK-Feldkirchen. Hier waren die Gäste vor Allem von der modernen Bausubstanz mit lichtdurchflutenden Innenräumen und der modernen Ausstattung der Klassenräume angetan. Nach der ausführlichen Führung seitens der Direktion haben die türkischen Begleitlehrer sogleich eine Gegeneinladung in die Türkei für eine Schülergruppe der HAK Feldkirchen ausgesprochen.

Besuch bei der GENERALI-Versicherung

Nicht die Schule, sondern die Geschäftsstelle der Generali in Feldkirchen war der Ort des Firi-Unterrichtes.

Unser Mitschüler, Markus Pertl, machte es uns möglich, die Versicherungsanstalt zu besuchen. Sein Vater, Gerhard Pertl, begrüßte uns auf das Herzlichste und führte uns durch die Filiale, wo wir schon die ersten positiven Eindrücke gewannen. Herr Bernhard Kandolf, der Leiter des Verkaufsgebietes Mittelkärnten, brachte uns die Geschichte der Generali näher, wie zum Beispiel die Entwicklung der Mitarbeiterzahlen des Prämienvolumens und die Marktanteile der verschiedenen Versicherungssparten, Vertrieb sowie das Leitbild und die Philosophie des Unternehmens.