Geschichte - Hak Feldkirchen

HAK-HAS
cooperatives, offenes lernen
Feldkirchen, Kärnten
Handelsschule

Geschichte der HAK und HAS Feldkirchen

1963

Der Elternverein der Schulen Feldkirchens ersucht die Stadtgemeinde Feldkirchen, Vorbereitungen für die Eingabe eines Ansuchens um Errichtung eines Realgymnasiums an das BMUK in die Wege zu leiten.

1964

Prof. Walter Ille gründet einen Verein zur Schaffung eines musisch-pädagogischen Realgymnasiums in Feldkirchen.

1966

Bgm. Oskar Huber überreicht dem damaligen Bundesminister Dr. Piffl-Percevic auf Initiative von LAbg. Dr. Herbert Tropper ein Ansuchen um Errichtung einer höheren Schule in Feldkirchen.

1969

Min.-Sekretär Prof. Dkfm. Josef Wimmer erläutert vor der Versammlung des Elternvereins der Schulen Feldkirchens die Vorteile einer mittleren und höheren kaufmännischen Lehranstalt. Es wird Übereinstimmung für die Errichtung einer Handelsakademie und Handelsschule erzielt.

1970

Im Mai erfolgt der Abschluss eines Vertrages zwischen der Stadtgemeinde Feldkirchen und dem BMUK zur Errichtung einer Expositur der HAK und HAS für Mädchen Klagenfurt (Dir. HR. Mag. Alois Ban). Provisorischer Leiter ist Dkfm. Gerd Wotawa.

Am 14. September Eröffnung der Schule mit einem Jahrgang HAK und zwei Klassen HAS im Hause Sparkassenstraße 1

... die ersten Schüler von HAK und HAS, vorne in der Mitte HR Dir. Mag. Alois Ban

1971

Der Stadtrat tritt für den Neubau der HAK und HAS Feldkirchen im Leasingverfahren ein. Prof. Mag. Dr. Hans Neuhold wird mit der Leitung der Expositur Feldkirchen der BHAK und BHAS für Mädchen Klagenfurt betraut.

1974

Am 25. März ist Baubeginn.

Ab 1. September ist Prof. Mag. Dr. Hans Neuhold provisorischer Leiter der Schule.

1975 steht der Rohbau, 1976 erfolgt die Fertigstellung,
im Sommer 1977 wird der Turnsaal gebaut, ein Foto vom damaligen Lehrkörper

1975

Am 1. Jänner erfolgt die Verselbstständigung der Handelsakademie lt. Erlass des BMUK

Die erste Matura:
Die Schulfeier findet im Turnsaal der VS 1 Feldkirchen statt.

1975 -1979

Aussendungen einer Interessengemeinschaft zur Schaffung einer AHS Oberstufe in Feldkirchen

1976

Am 1. August wird Mag. Dr. Hans Neuhold zum Direktor der Bundeshandelsakademie und -handelsschule ernannt.
Übergabe des Dekrets durch LH Leopold Wagner

1977

LAbg. Ing. J. Oitzl und LAbg. DI Dr. H. Tropper hinterlegen beim BMUK eine Petition zur Schaffung eines Naturwissenschaftlichen Oberstufenrealgymnasiums in Feldkirchen.

1979

Am 10. Sept. wurde das BORG Feldkirchen unter der Leitung von Dir. Neuhold mit den ersten 38 Schülern im Gebäude der HAK und HAS installiert.

1989

Frau Dr. Elisabeth Sickl wird zunächst mit der prov. Leitung betraut und schließlich mit 1. September 1990 zur Direktorin ernannt.
Dir. Neuhold gratuliert seiner Nachfolgerin.

1990

Im Juni feiert die HAK und HAS Feldkirchen das 20-Jahr-Jubiläum.

Mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft feierte die Schulgemeinschaft den 20. Geburtstag. "Das Ausbildungsprofil sowohl von HAK als auch HAS ist für die Anforderungen der Wirtschaft maßgeschneidert", verlautete der Vertreter einer prominenten heimischen Firma. "Für die Wirtschaft des Bezirkes bedeutet die Existenz von HAK und HAS Nahversorgung mit fachlich hervorragend ausgebildeten Kräften".

Landeshauptmann Dr. Haider, Bürgermeister Stotter sowie Absolventen unserer Schule überbrachten Grußworte.
Elternvereinsobmann Hardt-Stremayr überreicht Dir. Sickl ein Geschenk.

1994

Im November.1994 wechselt Dr. Sickl in die Politik.
Eine kleine Abschiedsfeier findet am 10.11.1994 im Konferenzzimmer statt.

Prof. Mag. Ignaz Kienzl übernimmt die provisorische Leitung der HAK und HAS Feldkirchen.

2000

OStR Mag. Ignaz Kienzl geht mit 30.04.2000 in den wohlverdienten Ruhestand. Prof. Mag. Walter Olsacher wird mit 1. Mai 2000 mit der provisorischen Schulleitung betraut.
Einige Impressionen von der Übergabefeier ...

Das Kollegium der HAK und HAS Feldkirchen wünscht dem neuen Schulleiter einen guten Start.

2004

Mit 1. Juli 2004 wird Prof. Mag. Walter Olsacher zum Direktor der HAK und HAS Feldkirchen bestellt.
Die Übergabe des Dekretes erfolgt im Spiegelsaal der Landesregierung durch LH Dr. Jörg Haider.

2005

COOL - Kooperatives Offenes Lernen

Diese neue Lernform wird seit 2 Jahren an der HAK und HAS Feldkirchen erprobt.
Am 28. März 2005 konnte die COOL-Zertifizierung vom COOl-Impulszentrum Steyr in Anwesenheit von Bürgermeister Strießnig entgegengenommen werden.

2008

Abriss und Neuerrichtung des Turnsaals

Anfang Juni wird der alte Turnsaal abgerissen und durch eine moderne 2-fach-Turnhalle ersetzt.

2009

Generalsanierung des kompetten HAK-Teils plus der Außenfassade

2010

Fertigstellung des Umbaus zu Schulbeginn im September 2020

2018

Im Herbst wird der Kreisverkehr mit der neuen Zufahrt zu HAK in Betrieb genommen.

2019

Noch einmal eine große Investion in neue Smartboards

Im Zuge der Digitalisierung haben wir in 7 unserer Klassen (der gesamte 1. Stock) nochmals kräftig investiert (rd. € 62.000,-, davon € 52.000,- vom Absolventenverein) und unsere bestehenden Smartboards durch SMART Board MX286 Interactive Displays ersetzt.
Die Smartboards haben ein Ultra HD 4K interactive Display, sind multitouch-fähig und können kabellos Bild und Ton von mobilen Devices wie z.B. Handys und Tablets übertragen.
Damit ist die HAK-Feldkirchen in Bezug auf die technische Ausstattung der Klassenzimmer wieder einmal führend.

2019

Nach 39 Jahren (davon 19 Jahre als Direktor) verabschiedet sich Dir. Walter Olsacher per 1. Juli in den Ruhestand.

Am Freitag, 28. Juni, wurde offiziell Abschied gefeiert. Klassensprecher/innen und Schülervertreter überraschen ihren Direktor in der großen Pause mit einem signierten Gruppenfoto und einem Ständchen. Die Feier mit den Kollegen/innen, „Jungpensionisten/innen“ und Elternvertreterinnen hat dann am Nachmittag in der Aula stattgefunden.